Coronavirus: aktuelle Zahlen und Infos aus Main-Tauber Kreis und Großrinderfeld

Aktuelle Daten und Hinweise zur Coronavirus-Pandemie. Regionaler Fokus ist dabei der Main-Tauber Kreis und hier insbesondere Großrinderfeld. Die Seite wird laufend aktualisiert. Aktuelles aus Main-Tauber im Coronavirus-Update:

Entwicklung der Anzahl der Corona Neuinfektionen je hunderttausend Einwohner der jeweils letzten sieben Tage im Main-Tauber Kreis. Ab einer Grenze von 50 Fällen in betroffenen Landkreisen sollen künftig wieder Corona-Beschränkungen eingesetzt werden. (Grafik: Rainer Gerhards, Daten: RKI)

Corona Reproduktionszahl in Deutschland: 0,83 (2020-06-29) laut Robert-Koch Institut (Quelle: täglicher Lagebericht, Datenstand 0:00 Uhr, erscheint oft erst mit einem Tag Verspätung).

Schützen Sie sich und andere vor dem Coronavirus. Eine gute Möglichkeit dazu sind auch einfache Corona-Schutzmasken für Mund und Nase.

Kostenlos und schnell aktuelle Updates erhalten. Klicken Sie hier, um den Dienst zu aktivieren. Wir nutzen den Messenger Telegram, die App muss ggf. noch installiert werden. [Mehr Infos]

Großrinderfeld

Anzahl Corona-Infizierter in Großrinderfeld: 9
Aktive Corona-Infektionen in Großrinderfeld: 0

In Großrinderfeld werden ehrenamtliche Digitalhelfer*innen gesucht. Wer gerne in der Corona-Krise für besseres soziales Miteinander sorgen möchte, möge sich melden.

Für weitere Informationen zur Situation in Großrinderfeld beachten Sie bitte das Coronavirus-Informationssystem der Gemeinde Großrinderfeld.

Infektionsschutz vor Corona
So schützt man sich vor Corona-Infektionen. (Grafik: Land Baden-Württemberg)

Corona im Main-Tauber Kreis

Corona-Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner: 0,00 (2020-07-01)
Aktive Corona-Infektionen: 0 (2020-07-01, rki)
Corona Fälle je 100.000 Einwohner Aktive: 0,00 (2020-07-01, rki)
Corona Fälle im Main-Tauber Kreis: 398 (2020-07-01, rki)
Corona Fälle je 100.000 Einwohner insgesamt: 301,08 (2020-07-01, rki)
Corona-Fälle in Würzburg: 900 (2020-07-01, rki) (Stadt- und Landkreis kombiniert)

Die 398 Fälle verteilen sich auf das Gebiet der Kommunen Ahorn: 1, Assamstadt: 4, Bad Mergentheim: 132, Boxberg: 25, Creglingen: 17, Freudenberg: 5, Großrinderfeld: 9, Grünsfeld: 14, Igersheim: 25, Königheim: 3, Külsheim: 9, Lauda-Königshofen: 28, Niederstetten: 34, Tauberbischofsheim: 23, Weikersheim: 33, Werbach: 6, Wertheim: 27 und Wittighausen: 3.  Stand: 05.06.2020

Von den Infizierten sind inzwischen 377 genesen und 10 leider verstorben.

Das Landratsamt des Main-Tauber Kreises in TBB hat ein Bürgertelefon zu Corona geschaltet.

Corona in Baden-Württemberg

Corona-Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner: 2,70 (2020-07-01)
Aktive Corona-Infektionen: 484 (2020-07-01, rki)
Corona Fälle je 100.000 Einwohner Aktive: 4,39 (2020-07-01, rki)
Corona-Infektionen Baden-Württemberg: 35.744 (2020-07-01, rki)
Corona Fälle je 100.000 Einwohner insgesamt: 324,25 (2020-07-01, rki)
Corona-Reproduktionszahl Baden-Württemberg: 0,76 (2020-05-29)
Corona-Verdopplungszeit Baden-Württemberg: Tage (2020-05-29)

Corona in Deutschland

Aktive Corona-Infektionen: 5.944 (2020-07-01, rki)
Inzidenz Aktive: 7,18 (2020-07-01, rki)
Corona-Fälle Deutschland: 195.228 (2020-07-01, rki)
Inzidenz insgesamt: 235,80 (2020-07-01, rki)
Corona-Geheilte Deutschland: 180.290 (2020-07-01, rki)
Corona-Tote Deutschland: 8.994 (2020-07-01, rki)

Was bewirken die unterschiedlichen Corona-Strategien der Bundesländer? Sehen Sie hier einen Vergleich der Corona-Neuinfektionen in Baden-Württemberg, Bayern und NRW.

Details zu den Corona-Fallzahlen finden sich auch im Artikel „Wie viele Menschen in Deutschland haben das Coronavirus?“.

Entwicklung der täglichen Corona-Neuinfektionen in Deutschland.
Entwicklung der täglichen Corona-Neuinfektionen in Deutschland. Die Werte in der Grafik sind über sieben Tage geglättet. So lassen sich Abweichungen durch Meldeverzögerungen (insb. an Wochenenden) ausgleichen. Durch diese Glättung ist die Grafik aber etwas träger als der ungeglättete Verlauf (graue Linie). Aktuell möchte das RKI die Neuinfektionen möglichst unter 1.000 Fällen pro Tag halten (rote Linie).

Bundesweite Zahlen finden Sie auch beim „COVID-19-Dashboard“ des RKI.

Allgemeine Informationen

Panikmache ist unangebracht. Das Virus ist allerdings sehr gefährlich. Daher ist es wichtig, unbedingt die von Bund und Land vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen einzuhalten.

Lesenswert: Warum Deutschland jetzt die Conoavirus-Pandemie entschlossen bekämpfen muss.

Im Internet, insbesondere in den sozialen Netzwerken (Facebook und Co) kursieren viele Falschmeldungen. Hiervon sollte man sich nicht irritieren lassen und statt dessen auf offizielle Quellen setzen.

Und zum Schluss dann noch die mittlerweile beliebte Frage: Wieso heißt das Coronavirus „Corona“?

Aktuelle Artikel zum Thema

Quellen

Die Daten und Fakten auf dieser Seite wurden aus den folgenden Quellen zusammen gestellt:

Weitere Informationen rund um Covid-19 (Corona, SARS-CoV-2), auch im Main-Tauber Kreis, gibt es auf der Übersichtsseite zu Coronavirus in Großrinderfeld und Main-Tauber Kreis.
Bitte folgen Sie mir auf Facebook oder Twitter, um aktuelle Updates zu erhalten. Oder abonnieren Sie die Neuigkeiten mittels Telegram-Messenger.

Beitrag teilen...