Corona Main Tauber Kreis und Großrinderfeld – aktuelle Zahlen und Infos

Am 27. Januar meldete der Main-Tauber Kreis 323 Corona-Neuinfektionen. Die Hospitalisierungsinzidenz für Baden-Württemberg beträgt 4,90. Im Main-Tauber Kreis liegt die Sieben-Tage Inzidenz der Hospitalisierungen (geschätzt) bei 5,4 und die der Neuinfektionen bei 1.123,0 (Tagesmeldung LGA 27.01.). Neu: Corona-Bürgertests auch in Großrinderfeld und Gerchsheim (Bürgertests sind kostenlose Schnelltests für z.B. 3G und 2G+).

Corona Kenndaten Baden-Württemberg
Aktuelle Stufe: Alarmstufe (primär 2G)
Hospitalisierungs-Inzidenz: 4,90 [+0 7T:+0,90]
Intensivbetten m. Covid: 276 [-2]
7-Tage Inzidenz gesamt: 1.024,1 [+54,8 7T:+289,8]
7-Tage R-Wert: 1,13 [-0,02 7T:+0,07]
Impfquote (vollständig): 72,1% [+0,2 7T:+0,6]
Stand: 27.01.; 7T=Vergleichswert Vorwoche

Corona-Impfungen im Main-Tauber Kreis

Impftermine buchen: https://www.main-tauber-kreis.de/impfen
BioNTech: 12 bis 29 Jährige * Moderna 30+
Booster: Mindestabstand 3 Monate zur Zweitimpfung, bzw. 4 Wochen zu Johnson & Johnson (kein Tag weniger!), Termin zwingend notwendig.

Außerdem in vielen Arztpraxen und bei weiteren Impfaktionen. Wo aktuell welche sind, findet man unter www.dranbleiben-bw.de sowie in Würzburg.

Corona-Inzidenzen der einzelnen Städte und Gemeinden im Main-Tauber Kreis. Da die Einwohnerzahlen allesamt recht gering ist, können schon wenige Fälle starke Auswirkungen haben. Leider zeigt unser Grafik-Werkzeug nur die Postleitzahlen an. (Grafik: Rainer Gerhards, Daten: Main-Tauber Kreis, Stichtag: 26.01.2022)

Unsere Lageeinschätzung

Die Situation im Main-Tauber Kreis kann nur noch in Verbindung mit Baden-Württemberg und ganz Deutschland bewertet werden. Aufgrund des zunehmenden Kontrollverlustes über das Virus ist die Lage sehr unübersichtlich. Man vermutet momentan, dass die aktuelle Omikron-Variante nur leichtere Erkrankungen verursacht. Die Neuinfektionen nehmen derweil im befürchteten Ausmaß zu und werden weiter steigen. Unserer persönlichen Meinung nach ist ein Großteil der Corona-Maßnahmen wenig geeignet, einen effektiven Schutz des Einzelnen vor einer Erkrankung zu gewährleisten. Wer in Präsenz arbeiten oder den ÖPNV nutzen muss, Kinder in KiTa und Schule hat oder sich in Innenräumen aufhält, vor allem ohne Maske und mit vielen Menschen, wird mit größter Wahrscheinlichkeit in den nächsten Wochen mit dem Virus in Kontakt kommen. Ob das zu einer Erkrankung führt ist dann vom eigenen Verhalten, dem Impfstatus und ein wenig Glück abhängig.

Wir möchten daher drei Maßnahmen empfehlen, mit denen man sich wirksam selbst schützen kann:

  1. Tragen Sie eine gute FFP2-Maske und prüfen Sie deren dichten Sitz und Zustand.
  2. Lassen Sie sich Impfen inkl. der Drittimpfung
  3. Vermeiden Sie nicht zwingend notwendige Aufenthalte in geschlossenen Räumen (auch Bus, Büro)

Dies sind die unserer Meinung nach wichtigsten Bausteine für den individuellen Schutz. Sie schützen darüber hinaus auch Ihre Mitmenschen. Selbstverständlich sollten auch bekannte andere Maßnahmen (wie Hygienemaßnahmen) nicht vernachlässigt werden. Gute Schnelltests können darüber hinaus vor Kontakt gerade mit Risikopersonen sehr hilfreich sein. Dennoch raten wir insbesondere zu den drei obigen Punkten, um sich selbst zu schützen.

Vermutlich wird die Omikron-Welle im März abgeflaut sein, dann wird auch irgendwann ein angepasster Impfstoff zur Verfügung stehen. Außerdem werden zunehmend Medikamente zugelassen. Unserer Meinung nach sollte man daher versuchen, ohne Infektion durch die aktuelle Welle zu kommen, da man schon bald noch besser geschützt sein kann und auch die Behandlungsmöglichkeiten zunehmen.


Hinweis: Diese Lageeinschätzung wurde am 27.01.2021 komplett überarbeitet. Text in blauer Schrift kennzeichnet Änderungen.

Entwicklung der Corona Sieben-Tage Inzidenz im Main-Tauber Kreis. Inklusive Anzeige der Mutationen.
Corona-Inzidenz: 1.123,0 (LGA) – In der Grafik die Entwicklung der Inzidenz im Zeitverlauf. Zusätzlich zu den Gesamtfällen sind auch die durch Mutationen verursachten Fälle aufgeführt. Hinweis: Die Variantenfälle (Delta, etc) werden erst mit einigen Tagen Verspätung gemeldet. Sie stehen also in keinem direkten Zusammenhang zu den täglichen Inzidenzen. (Grafik: Rainer Gerhards, Daten: Main-Tauber Kreis, LGA)
Entwicklung der Belegung der Intensivbetten mit COVID-Patienten sowie der Todesfalle in Baden-Württemberg. Unverbindlich erfolgt gelegentlich gegen Mittag der Eintrag des Wertes des DIVI Intensivregisters, der dann aber durch den „offiziellen“ Wert des LGA ersetzt wird.

Corona-Fakten für Main-Tauber in Kürze

7-Tage Inzidenz
Main Tauber: 1.124,6 (27.01., rki)
BaWü: 1.031,1 (27.01., rki)
Deutschland 1.076,9 (27.01., rki)
Unsere Berechnung Main Tauber: 1.123,9
Neuinfektionen
Main Tauber: 323 / 307 [26.01.]
BaWü 23751 / 27891 [26.01.]
Deutschland 190148 / 203136 [26.01.]
Erkrankungsbeginn bekannt/unbekannt Kreis, letzte 7 Tage 1282/80 (rki)
Gesamt Aktive Infektionen
Main Tauber: 3.095 (27.01., rki)
BaWü 249.892 (27.01., rki)
Deutschland 1.817.360 (27.01., rki)
TBB, Pat. auf Intensivstation/beatmet: 1/0 | 0/0 [26.01.]

Alle Details finden sie in den Corona-Informationen des Landes Baden-Württemberg. Angaben hier ohne Gewähr.

Weitere Kenndaten zu Corona im Main-Tauber Kreis finden Sie auch auf dieser Seite.

Diese Information wird täglich automatisch aktualisiert und entsprechen immer dem Stand des aktuellen Tages. Newsletter via Messenger abonnieren.

Sieben-Tage Inzidenz Corona-Neuinfektionen im Main-Tauber Kreis im Jahresvergleich. (Grafik: Rainer Gerhards, Daten: RKI)

In den letzten sieben Tagen sind folgende Sieben-Tage Inzidenzen für den Main-Tauber Kreis gemeldet worden. Beachten Sie: die Inzidenz hat aktuell keine Bedeutung für Corona-Maßnahmen. Wir berichten Sie nur informationshalber. Die angezeigten Daten sind dem täglichen Lagebericht des Landesgesundheitsamtes bzw. der offiziellen Tabelle des RKI unter https://www.rki.de/inzidenzen entnommen.

Werte des Landesgesundheitsamts:

Tag27.01.26.01.25.01.24.01.23.01.22.01.21.01.
Inz.1.123,01.025,71.000,1939,8906,7902,9771,8

Werte des RKI (nur informationshalber):
Tag27.01.26.01.25.01.24.01.23.01.22.01.21.01.
Inz1.026,51.000,9940,6907,4903,7772,5691,9


Großrinderfeld

Seit dem 16. November berichtet das Landratsamt aufgrund von Überlastung keine Fallzahlen auf Gemeindeebene mehr. Daher können wir momentan auch die Werte nicht aktualisieren.

Aktive Corona-Infektionen in Großrinderfeld: 7
Anzahl Corona-Infizierter seit Beginn der Pandemie: 115

Visualisierung der Corona-Schutzmaßnahmen
Bleiben Sie gesund. Helfen Sie mit, das Corona-Virus einzudämmen. Mit einfachen Maßnahmen können wir alle dazu beitragen. Installieren Sie auch die Corona-Warn-App. (Grafik: Bundesregierung)

Corona im Main-Tauber Kreis

Corona-Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner: 1.124,6 (27.01., rki)
Aktive Corona-Infektionen: 3.095 (27.01., rki)
Corona Fälle je 100.000 Einwohner Aktive: 1.559,68 (27.01., tbb)
Corona Fälle im Main-Tauber Kreis: 13.416 (27.01., rki)
Corona Fälle je 100.000 Einwohner insgesamt: 10.131,50 (27.01., tbb)
Corona-Fälle in Würzburg: 27.576 (27.01., rki) (Stadt- und Landkreis kombiniert)

Weitere Informationen zu Corona in: Würzburg Stadt, Neckar-Odenwald Kreis

Anzahl Tage für Grafik:

Grafik der Corona-Neuinfektionen der letzten 14 Tage im Main Tauber Kreis nach Alter der Infizierten.
Corona-Neuinfektionen der letzten 14 Tage im Main Tauber Kreis nach Alter der Infizierten. (Grafik: Rainer Gerhards, Daten: RKI)

Eine detailliertere Auswertung der Corona-Infektionen im Main-Tauber Kreis nach Altersgruppen finden sie hier. Informationen über das Auftreten der Neuinfektionen nach Meldekorrektur finden Sie hier.

Belegung der Intensivstationen mit COVID-19 Patienten im Main-Tauber Kreis (blau) sowie der davon beatmeten Patienten (rot). Grafik (Rainer Gerhards, Daten: DIVI)
Stand Mittwoch sind 1742 Personen im Landkreis aktiv von einer nachgewiesenen Infektion betroffen. Stand: 27. Januar

Die Situation in Würzburg sollte man im Auge behalten. Als Großstadt ist Würzburg besonders gefährdet. Die Sieben-Tage Inzidenz für den Stadtkreis Würzburg liegt aktuell bei 1.635,4 (27.01., rki).

Fallzahlen im Detail

Wer sich intensiver mit den Zahlen auseinander setzt (und nur der!), wünscht sich vielleicht noch ein paar Details. Die können aber auch verwirren, daher seien „Unbedarfte“ vor einer Interpretation gewarnt. Hier sind die Corona-Neuinfektionen im Main-Tauber Kreis der letzten sieben Tage entsprechend der täglichen Pressemeldung des Kreises:

Tag27.01.26.01.25.01.24.01.23.01.22.01.21.01.Summe
Fälle323307238661232172141488

Und hier die entsprechenden Fallzahlen des RKI nach Meldestand (der Tag, an dem sie erstmals gemeldet wurden):

Tag27.01.26.01.25.01.24.01.23.01.22.01.21.01.Summe
Fälle323307238661232172151489

Sowie die gleichen Fallzahlen des RKI nach Meldedatum (grob: der Tag, an dem sie bestätigt wurden):

Tag27.01.26.01.25.01.24.01.23.01.22.01.21.01.Summe
Fälle324303239671232182151489

Die Werte nach Meldedatum werden unseres Wissens nach zur Berechnung der offiziellen Sieben-Tage-Inzidenz genutzt.

Schaut verwirrend aus – ist es auch! Bitte nicht verwirren lassen, diese Zahlen sind wirklich nur für Menschen, die sich intensiv mit dem Thema auseinander setzen!

Corona in Baden-Württemberg

Corona-Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner: 1.031,1 (27.01., rki)
Aktive Corona-Infektionen: 249.892 (27.01., rki)
Corona Fälle je 100.000 Einwohner Aktive: 2.266,92 (27.01., rki)
Corona-Infektionen Baden-Württemberg: 1.301.970 (27.01., rki)
Corona Fälle je 100.000 Einwohner insgesamt: 11.810,94 (27.01., rki)
Corona-Reproduktionszahl Baden-Württemberg: 1,14 (23.10.)
Pandemiestufe: 3 – Kritische Phase (seit Montag, 19.10., zur Matrix „Pandemiestufen“)

Sieben-Tage Inzidenz Corona-Neuinfektionen in Baden-Württemberg im Jahresvergleich. (Grafik: Rainer Gerhards, Daten: RKI)
Inzidenzen nach RKI-Altersgruppen in Baden-Württemberg. (Grafik: Rainer Gerhards, Daten: RKI)
Corona-Impfungen in Baden-Württemberg. Gezeigt ist der kumulierte Wert, d.h. jeden Tag wird die Gesamtzahl der bisherigen Impfungen angezeigt. Die Grafik steigt somit immer an. (Grafik: Rainer Gerhards, Daten: RKI)

Corona in Deutschland

Aktive Corona-Infektionen: 1.817.360 (27.01., rki)
Inzidenz Aktive: 2.195,08 (27.01., rki)
Corona-Fälle Deutschland: 9.429.079 (27.01., rki)
Inzidenz insgesamt: 11.388,83 (27.01., rki)
Corona-Geheilte Deutschland: 7.494.235 (27.01., rki)
Corona-Tote Deutschland: 117.484 (27.01., rki)

Anteil Omikron Fälle an den Fällen in Deutschland. Basis: Corona-Varianten Stichprobe des RKI. (Grafik: Rainer Gerhards, Daten: RKI)

Weitere Details und Auswertungen zu Omikron in Deutschland finden Sie auf der Omikron-Sonderseite.

Was bewirken die unterschiedlichen Corona-Strategien der Bundesländer? Sehen Sie hier einen Vergleich der Corona-Neuinfektionen in Baden-Württemberg, Bayern und NRW.

Details zu den Corona-Fallzahlen finden sich auch im Artikel „Wie viele Menschen in Deutschland haben das Coronavirus?“.

Zur Corona-Lage auf den Intensivstationen finden Sie hier eine Übersicht.

Die Corona-Inzidenz in Deutschland, Baden-Württemberg und dem Main-Taber Kreis im Vergleich. Gezeigt wird der aktualisierte Wert des RKI. Dieser liegt meist geringfügig über dem täglich genannten Wert im Dashbord. (Grafik: Rainer Gerhards, Daten: RKI)
Hier der gleiche Zeitraum, jedoch mit logarithmischer Skalierung. Das ermöglicht es, exponentielles Wachstum leichter zu erkennen (relativ „gerade“ Line auf oder ab). Der Main-Tauber Kreis wird nicht gezeigt, weil es hier zu wenig Daten gibt für diese Art der Skalierung (Anzeige wäre „sehr merkwürdig“). (Grafik: Rainer Gerhards, Daten: RKI)

Bundesweite Zahlen finden Sie auch beim „COVID-19-Dashboard“ des RKI.

Allgemeine Infos

Corona Reproduktionszahl in Deutschland: 1,16 (22.01.) laut Robert-Koch Institut (Quelle: täglicher Lagebericht, Datenstand 0:00 Uhr, erscheint in der Regel erst mit einem Tag Verspätung, genutzt wird das „stabilere“ 7-Tage R).

Planen Sie eine Veranstaltung oder ein Treffen? Dann informieren Sie sich über das Risiko von Veranstaltungen in Corona-Zeiten.

Kostenlos und schnell aktuelle Updates erhalten. Klicken Sie hier, um den Dienst zu aktivieren. Wir nutzen den Messenger Telegram, die App muss ggf. installiert werden. [Mehr Infos]

Aktuelle Artikel zum Thema

Quellen

Die Daten und Fakten auf dieser Seite wurden aus den folgenden Quellen zusammen gestellt:

Weitere Informationen rund um Covid-19 (Corona, SARS-CoV-2), auch im Main-Tauber Kreis, gibt es auf der Übersichtsseite zu Coronavirus in Großrinderfeld und Main-Tauber Kreis.
Bitte folgen Sie mir auf Facebook oder Twitter, um aktuelle Updates zu erhalten. Oder abonnieren Sie die Neuigkeiten mittels Telegram-Messenger.
Informationen zu Omikron in Deutschland finden Sie hier.