Wolken-Webcam wird ersetzt – größeres Sichtfeld

Seit einigen Jahren liefern ich bereits Wetterbilder aus Großrinderfeld. Die ursprüngliche Webcam ist allerdings etwas in die Jahre gekommen, und hatte gerade in letzter Zeit einige Ausfälle. Nun wird sie durch eine Neue ersetzt.

Die neue Wetter- und Wolken-Webcam in Großrinderfeld bietet ein deutlich größeres Sichtfeld – hat dafür aber auch ein paar leichte Verzerrungen. So krümmt sich der Horizont etwas. (Foto: Rainer Gerhards)

Die neue Kamera wird in der nächsten Zeit in Betrieb genommen. Heute ist der erste Schritt getan, die Live-Bilder kommen jetzt von „der Neuen“. Bis zur vollständigen Umstellung sind aber noch einige Schritte zu tun. Das passiert nicht auf einmal, sondern „so wie Zeit ist“. Aktuell sind noch beide Kameras in Betrieb. Der tägliche Wetterfilm wird momentan beispielsweise noch von der Alten erzeugt. Bei Problemen werde ich ggf. auch zwischen den Kameras wechseln.

„Wolken-Webcam wird ersetzt – größeres Sichtfeld“ weiterlesen

Druckwelle des Vulkanausbruch auf Tonga im Main-Tauber Kreis messbar

In der Nähe des Inselreichs Tonga im Pazifik ist ein Unterwasservulkan ausgebrochen. Es war eine gewaltige Eruption. Die Druckwelle dieses Ausbruchs war auch noch in Großrinderfeld (bei Würzburg) im Main-Tauber Kreis messbar. Gut 15 Stunden hat es gedauert, bis sie hier ankam. Auch viele andere Stationen in Deutschland melden die Druckwelle.

Druckwelle des Tonga Vulkanausbruchs messbar im Main-Tauber Kreis
Im Bild die Aufzeichnung des Luftdrucks in Großrinderfeld (Main-Tauber Kreis, Nähe Würzburg). Man erkennt hier die Druckwelle des Tonga Vulkanausbruchs. Ganz deutlich ist der rot gekennzeichnete Bereich. Hör- oder Spürbar war die Welle aber nicht.
„Druckwelle des Vulkanausbruch auf Tonga im Main-Tauber Kreis messbar“ weiterlesen

Buchsbaumzünsler wieder aktiv: jetzt Pflanzen kontrollieren!

Viele Raupen des Buchsbaumzünslers haben den milden Winter unbeschadet überstanden. Sie sind zwischenzeitlich aufgewacht und beginnen an den warmen Frühlingstagen, die jungen Blätter zu fressen. Man kann die ein bis drei Zentimeter großen Raupen momentan relativ einfach im äußeren Buschbereich am jungen Blattgrün finden. Im Vergleich zu 2019 scheint der Befall dieses Jahr leider deutlich stärker zu sein.

Befall mit Buchsbaumzünsler
Befall mit Buchsbaumzünsler (Foto: Main-Tauber Kreis)
„Buchsbaumzünsler wieder aktiv: jetzt Pflanzen kontrollieren!“ weiterlesen

Aussichtspunkt Bärlestannen Großrinderfeld

Fernblicke in Odenwald und Rhön, seltene Tiere, eine herrliche Kulturlandschaft und noch dazu ein Plätzchen zum Verweilen. All dies bietet der Aussichtspunkt. Besonders empfehlenswert: hier den Sonnenuntergang genießen.

Großrinderfeld: Aussichtspunkt Bärlestannen
Ein Winternachmittag am Großrinderfeld Aussichtspunkt Bärlestannen. Wer genau schaut, sieht den Nebel im Tal.

Der Aussichtspunkt befindet sich auf einer Anhöhe bei einem kleinen Wäldchen. Die Flur trägt den durchaus treffenden Namen „Bärlestannen“. Wer nicht mehr gut zu Fuß ist, kann auch mit dem Auto anfahren.

„Aussichtspunkt Bärlestannen Großrinderfeld“ weiterlesen

Vortrag „Wildbienen und Insekten“ beim NABU Kreisverband

Auftaktfolie des gestrigen Vortrags.

Gestern Abend habe ich an einem sehr interessanten Vortrag beim NABU-Kreisverband Main-Tauber teilgenommen. Dabei ging es, wie sollte es in diesen Zeiten auch anders sein, um Wildbienen und Insekten.

Kernthema war aber nicht das Volksbegehren, sondern vielmehr das Kennelernen unserer heimischen Insektenwelt. Darüber hinaus wurden auch eine Reihe von Maßnahmen zu deren Schutz angesprochen. Fokus hier aber ganz klar der heimische Garten bzw. die Gemeinde. „Vortrag „Wildbienen und Insekten“ beim NABU Kreisverband“ weiterlesen

Naturwanderung und Seefest mit dem NABU

Der 1. Mai  startet bei vollem Sonnenschein mit einer naturkundlichen Wanderung zum Seefest. Um 9:30 Uhr geht es an der Turnhalle in Großrinderfeld los.  Ein gar nicht so kleiner Trupp von über zehn Leuten hat sich um Naturführer Roland Knorsch versammelt. Manch einer mag sich schon gewundert haben „na ja, zum See da sind wir ja schnell…“ Stimmt, aber Knorsch wählt einen  schöneren und weitläufigeren Weg, der uns auch viele Einsichten in die Großrinderfelder Natur bescheren wird. „Naturwanderung und Seefest mit dem NABU“ weiterlesen

Zeitraffer: Winterling im Laufe eines Tages

Schon im Februar erstrahlen die Winterlinge gelb in Garten und Natur. Sie sind mit unsere ersten heimischen Frühblüher. Hier im Video habe ich einen Tag von früh bis spät in nur 40 Sekunden aufgenommen.

Dieses Video ist bei YouTube gespeichert. Um es zu sehen, müssen Sie daher der Verbindung zu YouTube zustimmen. Hierdurch werden Daten an YouTube übertragen. Ihre Zustimmung wird 30 Tage in einem Cookie gespeichert. In dieser Zeit wird sofort eine Verbindung aufgebaut. Erst danach werden Sie wieder um Ihre Zustimmung gebeten.

YouTube Datenschutzerklärung

Weitere Details zu YouTube finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung.

Man sieht sehr schön wie die Blume sich bewegt und nach der Sonne ausrichtet.

„Astro-Kurs“ für Grundschulkinder: Sonnenbeobachtung

Gestern war es wieder soweit: in der Grundschule ging es um unsere Sonne. Viel Interesse bei den Kindern, die auch auch lebhaft mitgemacht haben.

Rege Beteiligung vom „Publikum“

Wie so oft gab es einen kleinen Vortrag, der mit einer ganzen Reihe von Experimenten angereichert war. Und jede Menge Fragen – sowohl von den kleinen Astronomen als auch vom Vortragenden. Um die Größen von Erde, Mond und Sonne besser begreifbar zu machen, gab es eine Reihe von Experimenten. Mit dabei waren unter anderem ein Tennis- und ein Medizinball.

Krönender Abschluss war eine Sonnenbeobachtung. Durch ein Spezialteleskop konnten die Kinder einen Blick auf unser Zentralgestirn werfen – ganz Risikolos. Entsprechend groß war die Begeisterung.

Ein herzlicher Dank an alle Beteiligten, insbesondere die Schulleitung und den Bürgermeister.

Hinweis: dieser Artikel wurde von meinem alten Blog übernommen und ein wenig gekürzt. Insbesondere sind viele Bilder weggefallen, wegen der „neuen“ Problematiken in dem Zusammenhang.

Wolkenbewegung im Super-Zeitraffer…

Vor einiger Zeit hatte ich entdeckt, dass EUMETSAT (Betreiber der Metosat-Satelliten) Satellitenbilder zur freien Verwendung ins Internet stellt. Das hatte mein Interesse geweckt. Es wird nur eine kleine Menge der täglichen Bilder veröffentlicht, alle drei Stunden eines. Die volle Erdscheibe wird mit einer Auflösung von 800 mal 800 Pixeln angeboten. Für professionelle Anwendungen ist das natürlich viel zu wenig. Aber für einen Übersichtsfilm sollte es wohl reichen.

 

Wolken über Großrinderfeld

Meine Idee war, einen längeren Film der Wolkenbewegung zu produzieren. Auf den eingängigen Wetterseiten findet man meist nur einige Stunden. Außerdem sind diese Seiten stark auf  Deutschland fokussiert. Man sieht dort zwar recht gut die Bewegung der Wolken über Deutschland, kann aber meist nicht erkennen, woher sie kommen und wohin sie ziehen. Meine Vorstellung war, einmal das globale Zirkulationsmuster wirklich sichtbar zu machen. So hört man ja gelegentlich, dass einige unserer Tiefdruckgebiete als Hurrikan in Florida geboren werden. Wenn dem so ist, sollte man es nicht erkennen können? Sollte man nicht sehen, wie die Wolken von Florida langsam nach Deutschland rüber ziehen? Das ist nicht in wenigen Stunden erledigt. Genau deswegen braucht man eine zeitlich lange Folge von Bildern. Und man muss hinreichend viel von der Erde sehen. Die Eumetsat Bilder waren genau richtig dafür. Die geringe zeitliche Auflösung ist für ein solches Langzeit-Projekt nicht wirklich störend. „Wolkenbewegung im Super-Zeitraffer…“ weiterlesen

Sieben Monate Wolkenbewegung im Super-Zeitraffer

[The Clouds in English]

Sieben Monate Wolkenbewegung in sieben Minuten! Vom Satelliten aus gesehen. Das eröffnet ganz neue Einblicke. Und ist einfach nur spannend.

Genauere Erklärungen zum Projekt finden sich im eigentlichen Artikel.

Dieses Video ist bei YouTube gespeichert. Um es zu sehen, müssen Sie daher der Verbindung zu YouTube zustimmen. Hierdurch werden Daten an YouTube übertragen. Ihre Zustimmung wird 30 Tage in einem Cookie gespeichert. In dieser Zeit wird sofort eine Verbindung aufgebaut. Erst danach werden Sie wieder um Ihre Zustimmung gebeten.

YouTube Datenschutzerklärung

Weitere Details zu YouTube finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung.

Copyright (C) 2007 Rainer Gerhards
Satellitenbilder: EUMETSAT Zusammenstellung: Rainer Gerhards
Letzte Aktualisierung: 2007-06-06