Main-Tauber Kreis: vier neue Coroanvirus-Infektionen, Vorsicht beim Ostereinkauf

Das Landratsamt in TBB meldet für heute „nur“ vier neue Covid-19 Infektionen. Damit gibt es 237 bestätigte Corona-Infektionen im Main-Tauber Kreis. Damit die Zahl weiterhin niedrig bleibt, appelliert der Kreis für verantwortungsvolles Verhalten beim Ostereinkauf.

Vorsicht beim Ostereinkauf. Halten Sie die Hygieneregeln ein, insbesondere genügend Abstand zu anderen Menschen. Es empfiehlt sich, frühzeitig einkaufen zu gehen. (Foto: Renate Köppel auf Pixabay)

Der heutige Zuwachs deutet darauf hin, dass die Corona-Fälle wieder „normal“ wachsen und die vereinzelten Ausbrüche zunächst eingedämmt sind. Dies wäre eine gute Nachricht, sollte aber nicht zur Sorglosigkeit verleiten.

„Main-Tauber Kreis: vier neue Coroanvirus-Infektionen, Vorsicht beim Ostereinkauf“ weiterlesen
Beitrag teilen...

Werden Sie Digitalhelfer! Ihr Beitrag in der Corona-Krise.

Menschliche Nähe ist in Krisenzeiten wichtig. In der Corona-Krise ist es aber auch äußerst wichtig, möglichst wenig direkte Kontakte mit anderen Menschen zu haben. Das klingt schlimm und unlösbar. Ist es aber nicht. Mit digitalen Diensten und „kontaktlosen Treffen“ gelingt menschliche Nähe, ohne sich physisch nahe kommen zu müssen.

Digitalhelfer*in kann jeder werden. Headset, Webcam oder großen PC braucht man dazu auch nicht zwingend. Schon ein Telefon und ein Notebook oder Tablet bringen Hilfswillige weiter. (Foto: Rainer Gerhards)

Zum Glück haben wir mittlerweile digitale Medien: Videotelefonie zwischen Enkeln und Großeltern, Vereinstreffen via Telekonferenz, ein Schwätzchen mit guten Freunden und selbst online-Gottesdienste. All das ist heute möglich und meistens auch noch kostenlos. Auch die Geräte sind in den meisten Haushalten vorhanden: mit Handy, Tablet und PC kann man live teilnehmen, meist sogar mit Videobild. Um sich in großer Freundesgruppe zu unterhalten reicht sogar ein ganz normales Telefon.

„Werden Sie Digitalhelfer! Ihr Beitrag in der Corona-Krise.“ weiterlesen
Beitrag teilen...

Main-Tauber Kreis: 16 neue Corona Fälle, auch in der Fachklinik Schwaben in Bad Mergentheim

Das Landratsamt in TBB meldet heute 16 bestätigte neue Coronavirus-Fälle im Main-Tauber Kreis. Zwei dieser Fälle sind leider in der Fachklinik Schwaben in Bad Mergentheim aufgetreten. Insgesamt gibt es im Main-Tauber Kreis nun 198 Covid-19 Erkrankungen.

Coronavirus SARS-CoV-2
Coronavirus SARS-CoV-2 (Foto: CDC)

Die neu Erkrankten befinden sich teils in stationärer Behandlung, teils in häuslicher Quarantäne. Die jeweiligen Kontaktpersonen werden ermittelt. Für sie wird häusliche Isolation angeordnet.

„Main-Tauber Kreis: 16 neue Corona Fälle, auch in der Fachklinik Schwaben in Bad Mergentheim“ weiterlesen
Beitrag teilen...

Main-Tauber Kreis: sieben neuen Corona-Fälle, 47 Personen wieder geheilt

Sieben neue Coronavirus Fälle meldet das Landratsamt in TBB heute für den Main-Tauber Kreis. Mittlerweile gibt es aber auch 47 bereits wieder geheilte Covid-19 Patienten. Außerdem nennt der Kreis heute zum ersten Mal Fallzahlen für die einzelnen Gemeinden.

Verteilung der Corona-Fälle auf den Main-Tauber Kreis, Stand 02.04.2020 (Grafik: Main-Tauber Kreis)

Damit gibt es im Main-Tauber Kreis insgesamt 182 Coronavirus-Fälle.

„Main-Tauber Kreis: sieben neuen Corona-Fälle, 47 Personen wieder geheilt“ weiterlesen
Beitrag teilen...

Main-Tauber Kreis: 34 neue Corona-Fälle, insgesamt 120 Fälle bei der Median Klink Hohenlohe

Das Landratsamt in TBB meldet 34 neue bestätigte Coronavirus-Infektionen im Main-Tauber Kreis. Außerdem gibt es insgesamt 120 Fälle in der Median Klinik Hohenlohe in Bad Mergentheim. Im Main-Tauber Kreis gibt es damit insgesamt 175 Covid-19 Fälle.

Symbolbild Coronavirus
Coronavirus (Symbolbild)

Die Zahlen scheinen zunächst nicht aufzugehen. In der Statistik enthalten sind jedoch nur Menschen, die auch im Main-Tauber Kreis ihren Hauptwohnsitz haben. Das ist bei den meisten Patienten in der Median Klinik nicht der Fall. Von den 120 dortigen Coranavirus-Fällen trifft das nur auf 39 zu. Die restlichen 81 außerhalb des Main-Tauber-Kreises lebenden, positiv auf das Coronavirus getesteten Patienten und Mitarbeiter werden daher dem jeweils zuständigen Gesundheitsamt gemeldet und in den dortigen Statistiken geführt.

„Main-Tauber Kreis: 34 neue Corona-Fälle, insgesamt 120 Fälle bei der Median Klink Hohenlohe“ weiterlesen
Beitrag teilen...

Gemeinderatssitzungen per Videokonferenz werden in Baden-Württemberg möglich!

Gemeinderatssitzungen können, „dank Corona“, in Baden-Württemberg künftig auch als Videokonferenz bzw. Telefon-Schaltkonferenz durchgeführt werden. Das teilt das Land Baden-Württemberg soeben in einer Pressemitteilung mit.

Sitzung Gemeinderat Großrinderfeld am 31. März 2020
Sitzung des Gemeinderat Großrinderfeld am 31. März 2020 in Corona-Zeiten: in der Turnhalle mit viel Platz, mit Mundbedeckung – und vor leeren Rängen. Das ist schon leicht skurril. Solche Veranstaltungen in dieser Form werden nun hoffentlich in Zukunft nicht mehr nötig sein – oder zumindest deutlich weniger oft. (Foto: Rainer Gerhards)
„Gemeinderatssitzungen per Videokonferenz werden in Baden-Württemberg möglich!“ weiterlesen
Beitrag teilen...

Meinung: Ein Aufruf zu möglichst „kontaktloser“ Gemeinderatsarbeit in Corona-Zeiten

Die Corna-Krise erfordert Kreativität, Solidarität und neue Lösungen von uns allen. Daher habe ich in der gestrigen Gemeinderatssitzung die Kolleginen und Kollegen gebeten, sich auch auf Neuerungen und Ungewöhnliches einzulassen.

Sitzung Gemeinderat Großrinderfeld am 31. März 2020
Sitzung Gemeinderat Großrinderfeld am 31. März 2020 in Corona-Zeiten: in der Turnhalle mit viel Platz, mit Mundbedeckung – und vor leeren Rängen. Zuschauer und Presse waren, schlau genug, zu einer solch gesundheitlich riskanten Veranstaltung nicht erschienen. Den Mitgliedern des Gemeinderats blieb zunächst aufgrund der gesetzlichen Lage keine andere Wahl. Meiner Meinung nach sollten wir künftig mit kreativen Ideen wieder mehr Öffentlichkeit und geringes Risiko für Rat, Bürgermeister und Verwaltungsangestellte ermöglichen. (Foto: Rainer Gerhards)
„Meinung: Ein Aufruf zu möglichst „kontaktloser“ Gemeinderatsarbeit in Corona-Zeiten“ weiterlesen
Beitrag teilen...

Corona: wie man sich und andere vor Corona-Infektionen schützt

Auch wer sich nicht krank fühlt, kann das Coronavirus weitergeben. Daher ist es vor allem im häuslichen Umfeld wichtig, auf Infektionsschutz zu achten. Hier die wichtigsten Tipps zum Thema.

Infektionsschutz vor Corona
So schützt man sich vor Corona-Infektionen. (Grafik: Land Baden-Württemberg)

Viele Menschen glauben es immer noch nicht: Man merkt es zu Anfang gar nicht, wenn man sich das Coronavirus SARS-CoV-2 eingefangen hat. Mancher hat sogar so milde Symptome, dass die Erkrankung gar nicht auffällt. Trotzdem kann man auch in dieser Zeit schon seine Mitmenschen anstecken. Deswegen ist Hygiene vor allem auch im Bereich der Familie wichtig. Auch im öffentlichen Bereich, beim Einkaufen und auf der Arbeit sollte man sich natürlich an die Hygieneregeln halten.

„Corona: wie man sich und andere vor Corona-Infektionen schützt“ weiterlesen
Beitrag teilen...

Main-Tauber-Kreis: 21 neue Corona-Fälle, Median Klink Hohenlohe weiter unter Quarantäne

Das Landratsamt in TBB meldet heute 21 neue Corona-Fälle. Allein 18 davon entstammen allerdings dem Ausbruch in der Median Klinik Hohenlohe in Bad Mergentheim. Insgesamt gibt es nun 141 Covid-19 Fälle im Main-Tauber Kreis.

Coronavirus SARS-CoV-2
Coronavirus SARS-CoV-2 (Foto: CDC)

Sie sehen hier eine Vorab-Version des Artikels. Besuchen Sie uns bitte etwas später erneut, um die finale Version zu lesen.

„Main-Tauber-Kreis: 21 neue Corona-Fälle, Median Klink Hohenlohe weiter unter Quarantäne“ weiterlesen
Beitrag teilen...

Main-Tauber Kreis: wieder ein neuer Corona-Fall, Bußgelder bei Verstößen gegen Corona-Verordnung

Das Landratsamt in TBB meldet auch heute wieder eine neue bestätigte Coronavirus-Infektion. Aus der Klinik in Bad Mergentheim gibt es aktuell keine neuen Nachrichten. Die Gesamtzahl der Covid-19 Fälle im Main-Tauber Kreis liegt somit heute bei 120.

Das wird teuer in Coronavirus-Zeiten: eine Menschenansammlung (Symbolbild: Bild von Holger Schué auf Pixabay)

Der Wachstumstrend an der Tauber ist nach wie vor unüblich. Das kann durchaus ein gutes Zeichen sein. Der Trend entzieht sich aber nach wie vor ein wenig der Analyse. Wir müssen vermutlich noch zwei bis drei Tage abwarten, um zumindest etwas spekulieren zu können.

„Main-Tauber Kreis: wieder ein neuer Corona-Fall, Bußgelder bei Verstößen gegen Corona-Verordnung“ weiterlesen
Beitrag teilen...