Heute gibt es keine weiteren Corona-Neuinfektionen im Main Tauber Kreis. Für den gestrigen Samstag meldet der Kreis 19 Neuinfektionen, also eine mehr als von von uns erwartet. Die Sieben-Tage Inzidenz im Kreis liegt heute bei 92,9 und wird morgen etwas fallen. Das Pflegeheim „Haus im Umpfertal“ in Boxberg musst nun komplett unter Quarantäne gestellt werden.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist grafik_corona_neuinfektionen_main_tauber_kreis_7_tage_inzidenz_bis_2020-10-04.png
Die Entwicklung der Corona-Neuinfektionen im Main-Tauber Kreis. Gezeigt ist Sieben-Tage Inzidenz. (Grafik: Rainer Gerhards, Daten: Main-Tauber Kreis)

Die Situation im Main-Tauber Kreis ist aktuell angespannt und könnte sich verschlechtern. Der Main-Tauber Kreis steht allerdings immer noch besser da, als viele andere Kreise. Aus unserer Sicht hat sich keine wesentlichen Veränderung der Situation seit dem 18. November (Bericht) ergeben.

Die Testergebnisse vom Freitags stehen, so der Kreis, allerdings allesamt noch aus. Daraus könnte sich ein neuer Schub entwickeln. Für morgen erwarten wir dennoch eine eher geringe einstellige Zahl von Neuinfektionen. Dienstag, spätestens Mittwoch, wird sich dann zeigen, ob unser vorsichtiger Optimismus berechtigt ist. Und wir tatsächlich eher eine Seitwärtsbewegung sehen, allerdings auf sehr hohem Niveau.

Die Infektionen verteilen sich auf 10 Kommunen und damit weiterhin auf fast das gesamte Kreisgebiet. Bei der Hälfte der Personen ist der Ursprung der Infektion unklar. Es gibt im Kreis weiterhin diffuses Infektionsgeschehen. Für morgen errechnen wir eine leicht fallende Inzidenz im Main-Tauber Kreis von gut 92. Stand heute Mittag befinden sich vier COVID-19 Patienten im Kreis auf der Intensiv-Station (gestern: 4, Grafik). Kein Patient werden dort auch künstlich beatmet (gestern: 1). Die Inzidenz für Deutschland liegt bei 140,7 (gestern: 140,8), die für Baden-Württemberg bei 139,3 (gestern 135,1).

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist grafik_corona_neuinfektionen-v2.png
Die Entwicklung der täglichen Corona-Neuinfektionen in Deutschland, jedoch über sieben Tage geglättet. So lassen sich Abweichungen durch Meldeverzögerungen und Datenpannen ausgleichen. Wichtig: die Daten werden immer erst nach Mitternacht zur Verfügung gestellt. Der aktuelle Tag fehlt also. (Grafik: Rainer Gerhards, Daten: RKI)

Der „Lockdown Light“ und die Mobilität im Main-Tauber Kreis

Das statistische Bundesamt hat am 18. November mitgeteilt, dass während des „Lockdown Light“ die Mobilität um ungefähr 10% gesunken ist. Die Menschen bleiben also etwas mehr zu Hause, Reisen vermutlich deutlich weniger und fahren offensichtlich auch weniger zur Arbeit. Allerdings: im März sank die Mobilität deutlich stärker, nämlich um 40 bis 50 Prozent. Man mag mutmaßen, dass auch der Schülerverkehr an den Unterschieden einen deutlichen Anteil hat. Immerhin lässt sich Mobilität hier nicht vermeiden.

Wie aber sieht es im Main-Tauber Kreis mit der Mobilität aus? Hier zeigt ein noch geringerer Effekt. Hierzu eine Grafik aus dem COVID-19 Mobility Project:

Entwicklung der Mobilität im Main-Tauber Kreis.
Entwicklung der Mobilität im Main-Tauber Kreis vom 11. März bis 19. November. (Ausschnitt Screenshot: Rainer Gerhards, Quelle: COVID-19 Mobility Project)

An der Tauber reduzierte sich die Mobilität im Frühjahr um ungefähr 30%, normalisierte sich dann weitgehend und lag ab Mitte September sogar über den Vorjahreswerten. Ab Ende Oktober fielen die Werte dann wieder etwas, blieben aber immer noch grob auf Vorjahresniveau. Anders gesagt: auf die Mobilität im Main-Tauber Kreis hat der „Lockdown Light“ bisher fast keine Wirkung. Das liegt aber sicherlich auch daran, dass in einem ländlichen Kreis auch immer weitere Strecken zu überbrücken sind – sei es nur zur Arbeit, zum Einkaufen oder auch auf dem Weg zur Schule.

Visualisierung der Corona-Schutzmaßnahmen
Bleiben Sie gesund. Helfen Sie mit, das Corona-Virus einzudämmen. Mit einfachen Maßnahmen können wir alle dazu beitragen. Installieren Sie auch die Corona-Warn-App. (Grafik: Bundesregierung)

Pflegeheim in Boxberg vollständig unter Quarantäne

Nachdem dem Gesundheitsamt weitere positive Befunde aus dem Seniorenheim „Haus im Umpfertal“ in Boxberg übermittelt wurden, mussten am vergangenen Samstag die Quarantänemaßnahmen vorsorglich ausgeweitet werden. Nunmehr gilt für die komplette Einrichtung bis auf weiteres eine Quarantäne. Dies beinhaltet ein Besuchsverbot sowie einen Verlegungs- und Aufnahmestopp.

Beschränkungen bei Sportstätten beachten

Sportstätten sind aktuell geschlossen. Ausnahmen gibt es nur für das Sporttreiben alleine, zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Haushalts. Dies gilt ausdrücklich auch, wenn eine Halle, beispielsweise eine Tennishalle, mehrere Spielfelder hat. Hier habe es Missverständnisse gegeben, daher stellt das Sozialministerium die korrekte Auslegung klar (Details hier).

Detail-Zahlen zu Corona im Main-Tauber Kreis

Im Main-Tauber-Kreis wurden am Wochenende 19 neue Fälle einer Coronavirus-Infektion gemeldet, davon 19 am Samstag. Am Sonntag wurden keine Neuinfektionen gemeldet ­– es stehen allerdings noch alle Testergebnisse vom Freitag aus. Die am Samstag neu betroffenen Personen leben im Gebiet der Städte und Gemeinden Ahorn, Boxberg, Creglingen, Freudenberg, Igersheim, Lauda-Königshofen, Tauberbischofsheim, Weikersheim, Werbach und Wertheim. Es handelt sich in 12 Fällen um Kontaktpersonen zu bekannten Fällen. Die neu Infizierten befinden sich in häuslicher Isolation. Für ihre Kontaktpersonen wird häusliche Isolation angeordnet und eine Testung veranlasst. Die Gesamtzahl der bislang bestätigt infizierten Personen im Landkreis beträgt nun 1218.

Karte mit aktiven Corona-Fällen im Main Tauber Kreis am 28.10.Karte mit aktiven Corona-Fällen im Main Tauber Kreis
Kreiskarte: Aktive Coronavirus-Infektionen im Main-Tauber-Kreis, aufgeschlüsselt nach Städten und Gemeinden (Stand: 22. November, Quelle: Landratsamt in TBB)

Wie berichtet, sind mittlerweile 1013 Personen wieder genesen. Derzeit sind 192 Personen aktiv von einer nachgewiesenen Infektion betroffen. Diese Fälle verteilen sich auf das Gebiet der Kommunen (Zahl neuer Fälle jeweils in Klammern): Ahorn: 4 (+1), Assamstadt: 0, Bad Mergentheim: 23, Boxberg: 4 (+3), Creglingen: 36 (+2), Freudenberg: 11 (+1), Großrinderfeld: 6, Grünsfeld: 3, Igersheim: 6 (+1), Königheim: 3, Külsheim: 6, Lauda-Königshofen: 17 (+2), Niederstetten: 10, Tauberbischofsheim: 23 (+2), Weikersheim: 5 (+2), Werbach: 3 (+1), Wertheim: 28 (+4) und Wittighausen: 4.

Corona-Fakten für Main-Tauber in Kürze

7-Tage Inzidenz
Main Tauber: 153,32 (01.12., rki)
BaWü: 132,56 (01.12., rki)
Deutschland 134,44 (01.12., rki)
Unsere Berechnung Main Tauber: 151,81 (Prognose für morgen)
Neuinfektionen
Main Tauber: 31 / 42 [01.12.]
BaWü 2063 / 1401 [30.11.]
Deutschland 17270 / 13604 [30.11.]
Erkrankungsbeginn bekannt/unbekannt Kreis, letzte 7 Tage 40/163 (rki)
Gesamt Aktive Infektionen
Main Tauber: 228 (02.12., tbb)
BaWü 39.996 (01.12., rki)
Deutschland 288.089 (01.12., rki)
Alter 60+, TBB, letzte 14 Tage: 115 | 115 [vortag]
TBB, Pat. auf Intensivstation/beatmet: 3/2 | 3/2 [01.12.]
Pandemiestufe BaWü: 3 – „Kritische Phase“

Die wichtigsten Corona-Beschränkungen

Regelungen der Corona-Verordnung Baden Württemberg ab 1. Dezember (Grafik: Land Baden-Württemberg)
Regelungen der Corona-Verordnung Baden Württemberg ab 1. Dezember (Grafik: Land Baden-Württemberg)
Übersicht über die Einschränkungen der neuen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg, gültig ab 2. November (Grafik: Land Baden-Württemberg)
Übersicht über Ausnahmen von den Einschränkungen der neuen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg, gültig ab 2. November (Grafik: Land Baden-Württemberg)

Diese Information wird täglich automatisch aktualisiert und entsprechen immer dem Stand des aktuellen Tages. Newsletter via Messenger abonnieren.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist corona_altersstruktur_main-tauber-kreis_14_tage_von__bis_2020-10-22_700x400.png
Corona-Neuinfektionen der letzten 14 Tage im Main Tauber Kreis nach Alter der Infizierten. Achtung: die heutigen Neuinfektionen finden sich aufgrund der Meldewege zum RKI erst Morgen in der Grafik. Die Altersstrukturierung ist vom RKI vorgegeben, genauere Daten haben wir leider nicht. (Grafik: Rainer Gerhards, Daten: RKI)

Einen genaueren Blick auf die Altersstruktur der Corona-Infizierten werfen wir in diesem Artikel.

Quellen:

Weitere Informationen rund um Covid-19 (Corona, SARS-CoV-2), auch im Main-Tauber Kreis, gibt es auf der Übersichtsseite zu Coronavirus in Großrinderfeld und Main-Tauber Kreis.
Bitte folgen Sie mir auf Facebook oder Twitter, um aktuelle Updates zu erhalten. Oder abonnieren Sie die Neuigkeiten mittels Telegram-Messenger.
Bitte nutzen Sie auch die Corona-Warn-App – hier steht, warum.