Der Wochenbericht erscheint mit Verspätung und ist dafür ähnlich unspektakulär wie in der Vorwoche: im Großen und Ganzen bleibt die Situation ruhig und die Fallzahlen verharren auf niedrigem Niveau.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist grafik_corona_neuinfektionen-v2.php
Corona-Neuinfektionen pro 7 Tage im Main-Tauber Kreis bis zum 29. September. Die Zahlen sind wieder etwas gesunken und bleiben relativ niedrig. (Grafik: Rainer Gerhards, Daten: Landratsamt in Tauberbischofsheim).

Die Corona-Neuinfektionen im Main-Tauber Kreis sind in der vergangenen Woche (22 bis 28. September) wieder etwas gesunken. Mit zehn Neuinfektionen liegen sie nun wieder exakt auf dem Niveau der Vor-Vorwoche. Entsprechend lag Montag Abend die Inzidenz auch wieder unter zehn. Am heutigen Donnerstag liegt sie bei 8,3 mit aktuell 14 aktive Infektionen im Kreis. Seit Dienstag früh sind bisher fünf weitere Neuinfektionen hinzu gekommen – der Trend bleibt also anhaltend ruhig.

Wie auch in der letzte Woche geht die Mehrzahl der Fälle auf Kontaktpersonen (4) und Reisen (2) zurück. Vier weitere Neuinfektionen stehen nicht in Verbindung mit bereits bekannten Fällen. Ähnlich sah es auch von Dienstag bis Donnerstag aus.

Damit ist die Kontaktnachverfolgung weiterhin gut zu leisten und mit einem größeren Ausbruch „einfach so“ eigentlich nicht zu rechen. Es bleibt also weiter recht ruhig an der Tauber. Auch der Schulbeginn hat sich nicht auf den Trend ausgewirkt. Das ist gut. Anderenorts hatte der Schulbeginn ja teilweise doch zu Problemen geführt.

Corona-Situation in Würzburg

Auch die Lage in Würzburg hat sich mittlerweile wieder beruhigt. Dort sind die Werte zwar immer noch deutlich höher als im Main-Tauber Kreis, jedoch auf deutlich niedrigerem Niveau. Die 7-Tage Inzidenz liegt auch in Würzburg-Stadt wieder unterhalb von 30.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist grafik_corona_neuinfektionen-v2B_RKI:BY:WUE:SK_RKI:BY:WUE:LK___inzidenz_50__2020-09-21_90.png
Corona-Neuinfektionen in Würzburg Stadt (blau) und Landkreis (rot), letzte 90 Tage. (Grafik: Rainer Gerhards, Daten: RKI)

Sorglosigkeit ist nicht angebracht!

Würzburg zeigte dennoch, dass Neuinfektionen rasch wieder zunehmen können. Kleine Nachlässigkeiten verhelfen dem Virus zu rascher Verbreitung. Daher heißt es aufmerksam bleiben und weiter die Schutzmaßnahmen beachten.

Grafik der AHA-Regel zum Schutz vor Corona
Die AHA-Regel: einfache Maßnahmen zum Schutz vor Corona (Grafik: Bundesregierung, 2020)

Das war es dann auch schon mit unserem heutigen Corona-Update. Wenn nichts Außergewöhnliches passiert, dann melden wir uns frühestens nächsten Montag Abend wieder mit einem Wochenbericht. Eventuell auch wieder deutlich später oder sogar in einem zwei-Wochen Rhythmus.

Quelle: Pressemitteilungen des Main-Tauber Kreises

Weitere Informationen rund um Covid-19 (Corona, SARS-CoV-2), auch im Main-Tauber Kreis, gibt es auf der Übersichtsseite zu Coronavirus in Großrinderfeld und Main-Tauber Kreis.
Bitte folgen Sie mir auf Facebook oder Twitter, um aktuelle Updates zu erhalten. Oder abonnieren Sie die Neuigkeiten mittels Telegram-Messenger.
Informationen zu Corona-Mutationen in Baden-Württemberg finden Sie hier.