Die Corona-Neuinfektionen im Main-Tauber Kreis bleiben auf niedrigem Niveau. Waren in der Vorwoche elf neue Infektionen in der vergangenen Woche sind es diesmal zehn. Entsprechend sinkt auch die Inzidenz knapp ab auf nunmehr 7,5. Es gibt aktuell 18 aktive Infektionen im Kreis.

Karte mit aktiven Corona-Fällen im Main Tauber Kreis am 14.09.
Kreiskarte: Aktive Coronavirus-Infektionen im Main-Tauber-Kreis, aufgeschlüsselt nach Städten und Gemeinden (Stand: 14. September, Quelle: Landratsamt in TBB)

Gleich wie letzte Woche ist auch geblieben, dass ein großer Teil der Neuinfektionen entweder bei Reiserückkehrern erfolgte (4) oder bei Kontaktpersonen von schon bekannten (und isolierten) Fälle (4). Lediglich zwei Neuinfektionen sind „aus dem Kreis heraus“ entstanden.

Damit ist die Kontaktnachverfolgung weiterhin gut zu leisten und mit einem größeren Ausbruch „einfach so“ eigentlich nicht zu rechen. Es bleibt also weiter recht ruhig an der Tauber. Spannend ist nun sicherlich, wie sich die Daten in der ersten Schulwoche entwickeln. Anderenorts hat der Schulbeginn je leider teilweise doch zu Problemen geführt.

Verlauf Corona im Main-Tauber Kreis

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist grafik_corona_neuinfektionen-v2.php
Corona-Neuinfektionen pro 7 Tage im Main-Tauber Kreis. Man sieht – die Zahlen sind in der letzten Woche wieder angestiegen, sind aber immer noch relativ niedrig. (Grafik: Rainer Gerhards, Daten: Landratsamt in Tauberbischofsheim).

Corona-Situation in Würzburg

Wesentlich unentspannter ist die Lage in Würzburg, Stand heute Deutschland’s Top 2 Corona-Hotspot. Das bayerische Landesgesundheitsamt hat gestern früh eine Inzidenz von 69,6 gemeldet, das RKI-Dashboard weist heute, durch Meldeverzögerungen, gut 64 aus.

Grafik der Corona-Neuinfektionen in Würzburg bis 14.09.2020
Corona-Neuinfektionen in Würzburg, letzte 90 Tage. Durch Meldeverzögerungen weichen die Zahlen etwas von den offiziellen RKI Angaben ab, sie sind aber anhand der gleichen Datenbasis berechnet. (Grafik: Rainer Gerhards, Daten: RKI)

Mittlerweile spielen Reiserückkehrer auch nur noch eine untergeordnete Rolle, viel Aufmerksamkeit hat sich aktuell auf die Schulen verlagert. Laut Information des Gesundheitsamtes von Stadt- und Landkreis Würzburg gehen die neuen Corona-Infektionen vor allem auf „Veranstaltungen, privaten Feiern und Freizeiteinrichtungen“ zurück. Die Kontaktnacherverfolgung stelle „das Gesundheitsamt vor große Herausforderungen„. Keine guten Nachrichten also. Eine schnelle Besserung erscheint also fraglich.

Sorglosigkeit ist nicht angebracht!

Würzburg zeigt, dass Neuinfektionen rasch wieder zunehmen können. Kleine Nachlässigkeiten verhelfen dem Virus zu rascher Verbreitung. Daher heißt es aufmerksam bleiben und weiter die Schutzmaßnahmen beachten. In Würzburg, aber auch im Main-Tauber Kreis trotz relativ ruhiger Corona-Lage.

Grafik der AHA-Regel zum Schutz vor Corona
Die AHA-Regel: einfache Maßnahmen zum Schutz vor Corona (Grafik: Bundesregierung, 2020)

Das war es dann auch schon mit unserem heutigen Corona-Update. Wenn nichts Außergewöhnliches passiert, dann melden wir uns frühestens nächsten Montag Abend wieder mit einem Wochenbericht.

Quelle: Pressemitteilungen des Main-Tauber Kreises

Weitere Informationen rund um Covid-19 (Corona, SARS-CoV-2), auch im Main-Tauber Kreis, gibt es auf der Übersichtsseite zu Coronavirus in Großrinderfeld und Main-Tauber Kreis.
Bitte folgen Sie mir auf Facebook oder Twitter, um aktuelle Updates zu erhalten. Oder abonnieren Sie die Neuigkeiten mittels Telegram-Messenger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.