Im Main-Tauber Kreis gibt es heute zwei neue Coronavirus Fälle. Das meldet das Landratsamt in TBB. Insgesamt sind damit 361 Corona-Fälle im Main-Tauber Kreis.

Matthias Grünewald Gymnasium in Tauberbischofsheim
Auch hier beginnt am Montag wieder ein eingeschränkter Unterricht: das Matthias Grünewald Gymnasium in Tauberbischofsheim (Foto: Rainer Gerhards)

Heute Abend, 1. Mai 2020, bietet sich auch die Möglichkeit den Gottesdienst zur feierlichen Eröffnung der Maiandachten aus Großrinderfeld-Ilmspan live mitzuerleben. Details finden sich hier.

Übrigens: im angrenzenden Stadt- und Landkreis Würzburg gibt es mittlerweile zum dritten Mal in Folge keinen neuen Corona-Fall. (Details hier)

Was gab es sonst noch so im Main-Tauber Kreis?

Die neu infizierten Personen befinden sich in häuslicher Isolation. Die Kontaktpersonen werden ermittelt. Für sie wird ebenfalls häusliche Isolation angeordnet und zudem eine Testung veranlasst.

Fahrrad als Alternative für den Schulweg

Am Montag, 4. Mai, starten erste Schulklassen wieder mit dem Unterricht vor Ort. Zunächst gehen wieder Schülerinnen und Schüler zur Schule, die noch vor der Sommerpause ihren Abschluss anstreben. In die Schule werden zunächst also deutlich weniger als ein Drittel aller Schülerinnen und Schüler gehen. Die Busunternehmen sind auf die Situation eingestellt. Auch in Bussen gelten die Hygiene- und Sicherheitsregeln, nämlich Abstand zu halten und Mund-Nasen-Bedeckungen zu tragen. Die Unternehmen werden nach den Buseinsätzen zusätzlich Haltegriffe, Haltestangen etc. reinigen.

Dennoch kann es in Bussen auch zu engeren Kontakten kommen. Deshalb weist das Landratsamt Main-Tauber-Kreis alternativ auf das Fahrrad hin. Schülerinnen und Schüler, die nicht so weit entfernt von ihrem Schulstandort wohnen, können gegebenenfalls mit dem Rad den Weg zwischen Wohnort und Schule zurücklegen. „Die Fahrt mit dem Fahrrad ist in vielen Fällen eine gute Alternative“, erklärt Landrat Reinhard Frank. „Jeder Schüler, der diese Alternative nutzt, entlastet zugleich die Buskapazitäten für die vom Schulstandort weiter entfernt wohnenden Klassenkameradinnen und -kameraden.

Das Landratsamt Main-Tauber-Kreis empfiehlt deshalb, dass Eltern mit ihren Kindern eine Nutzung des Fahrrads für den Weg zur Schule prüfen. Bei der Fahrt mit dem Fahrrad sollte ebenfalls auf die Corona-Abstandsregeln geachtet werden. Der erforderliche Sicherheitsabstand verlängert sich bei Fahrgeschwindigkeiten von bis zu 30 km/h aufgrund von Luftverwirbelungen im Windschatten auf mindestens 20 Meter für hintereinander fahrende Radler. „Nebeneinander soll auf Radwegen generell nicht gefahren werden“, sagt Bildungs-Dezernent Jochen Müssig vom Landratsamt Main-Tauber-Kreis.

Verteilung der Corona-Fälle auf die Gemeinde des Main-Tauber Kreis

 Die 361 Fälle verteilen sich auf das Gebiet der Kommunen Ahorn: 0, Assamstadt: 4, Bad Mergentheim: 119 (+1), Boxberg: 17, Creglingen: 17, Freudenberg: 4, Großrinderfeld: 9, Grünsfeld: 13 (+1), Igersheim: 23, Külsheim: 8, Königheim: 3, Lauda-Königshofen: 27, Niederstetten: 32, Tauberbischofsheim: 24, Weikersheim: 31, Werbach: 6, Wertheim: 20 und Wittighausen: 4.

Quelle: Pressemitteilung des Landratsamt in Tauberbischofsheim

Weitere Informationen rund um Covid-19 (Corona, SARS-CoV-2), auch im Main-Tauber Kreis, gibt es auf der Übersichtsseite zu Coronavirus in Großrinderfeld und Main-Tauber Kreis.
Bitte folgen Sie mir auf Facebook oder Twitter, um aktuelle Updates zu erhalten. Oder abonnieren Sie die Neuigkeiten mittels Telegram-Messenger.
Informationen zu Corona-Mutationen in Baden-Württemberg finden Sie hier.

Kostenlos und schnell aktuelle Updates erhalten. Klicken Sie hier, um den Dienst zu aktivieren. Wir nutzen den Messenger Telegram, die App muss ggf. noch installiert werden. [Mehr Infos]