Main-Tauber Kreis: zwei neue Corona-Fälle, neue Corona-Verordnungen für Teilbereiche

Im Main-Tauber Kreis gibt es heute zwei neue Coronavirus Fälle. Das meldet das Landratsamt in TBB. Insgesamt sind damit 379 Corona-Fälle im Main-Tauber Kreis.

Symbolbild Coronavirus
Coronavirus (Symbolbild: Pixabay)

Neue statistische Werte gibt es auf unserer Coronavirus Informationsseite. Unter anderem werden jetzt die Zahlen der tatsächlich noch Erkrankten genannt sowie die sogenannten „Inzidendenzen“ – das sind die Anzahl der Fälle je 100.000 Einwohner. Damit sind die Werte bundesweit vergleichbar. Vermutlich wird der Inzidenz der Neuinfektionen morgen als Meßzahl genannt werden.

Was gab es sonst noch so im Main-Tauber Kreis?

Die neu infizierten Personen befinden sich in häuslicher Isolation. Die Kontaktpersonen werden ermittelt. Für sie wird ebenfalls häusliche Isolation angeordnet und zudem eine Testung veranlasst.

Werkstätten mit Auflagen wieder geöffnet

Auch für viele Beschäftigte in den Werkstätten für Menschen mit Behinderungen ist mit der Corona-Pandemie ein geregelter und strukturierter Tagesablauf weggebrochen. Jetzt wurde mit der schrittweisen Öffnung dieser Einrichtungen begonnen. Seit Montag, 4. Mai, ist zunächst die Wiederaufnahme des Betriebs für ein Viertel der vor der Corona-Krise bestehenden Arbeitsplätze erlaubt. Dabei müssen die Werkstätten bestimmte Voraussetzungen erfüllen. So muss ein Infektionsschutzkonzept des Trägers für die Fahrdienste und den Betrieb der Werkstatt und der Förderstätte vorliegen. Die Teilnahme der Menschen mit Behinderungen ist freiwillig. Wer wegen einer Ansteckung mit dem Corona-Virus Ängste hat oder sich die Hygienemaßnahmen nicht zutraut, darf noch zu Hause bleiben. Die geänderte Verordnung ist zunächst bis 23. Mai gültig.

Bis 10. Mai verlängert wurde die Geltungsdauer der Corona-Verordnung „Einreise“ sowie der Corona-Verordnung „Spitzensport“. Bei der Einreise-Verordnung wurde ein Umgangsrecht als triftiger Reisegrund hinzugefügt. Neu in der Spitzensport-Verordnung ist, dass bei größeren Trainingsflächen jeweils eine Trainings- und Übungsgruppe von maximal fünf Personen pro Trainingsfläche von 1000 Quadratmetern möglich ist.

286 Patienten wieder genesen

Von den infizierten Personen im Main-Tauber-Kreis sind inzwischen 286 wieder genesen. Sie verteilen sich auf das Gebiet der Kommunen: Assamstadt: 4, Bad Mergentheim: 91, Boxberg: 9, Creglingen: 14, Freudenberg: 4, Großrinderfeld: 9, Grünsfeld: 8, Igersheim: 20, Külsheim: 3, Königheim: 4, Lauda-Königshofen: 18, Niederstetten: 28, Tauberbischofsheim: 19, Weikersheim: 28, Werbach: 6, Wertheim: 19, Wittighausen: 2.

Verteilung der Corona-Fälle auf die Gemeinde des Main-Tauber Kreis

Die 379 Fälle verteilen sich auf das Gebiet der Kommunen Ahorn: 1 (+1), Assamstadt: 4, Bad Mergentheim: 125, Boxberg: 21, Creglingen: 17, Freudenberg: 4, Großrinderfeld: 9, Grünsfeld: 14, Igersheim: 23, Külsheim: 9, Königheim: 3, Lauda-Königshofen: 27, Niederstetten: 33, Tauberbischofsheim: 25, Weikersheim: 32, Werbach: 6, Wertheim: 22 (+1) und Wittighausen: 

Quelle: Pressemitteilung des Landratsamt in Tauberbischofsheim

Weitere Informationen rund um Covid-19 (Corona, SARS-CoV-2), auch im Main-Tauber Kreis, gibt es auf der Übersichtsseite zu Coronavirus in Großrinderfeld und Main-Tauber Kreis.
Bitte folgen Sie mir auf Facebook oder Twitter, um aktuelle Updates zu erhalten. Oder abonnieren Sie die Neuigkeiten mittels Telegram-Messenger.

Weitere „Corona-Updates“ aus dem Main-Tauber Kreis

Beitrag teilen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.