Kleiner Umbau meiner Web-Seiten…

Seit vielen Jahren betreibe ich eine ganze Reihe von Webseiten. Oder besser gesagt: „Web-Präsenzen“. Twitter, Facebook, eigene Web-Seiten, berufliche Netzwerke… da kommt einiges zusammen. Hat bisher auch ganz gut gepasst.

Berufliches und Privates habe ich dabei oft gemischt. Zum Teil aber schon mit Schwerpunkten. Twitter z.B. war eher beruflich. Bei Facebook ging es hin und her. Die Webseiten gab es immer schon getrennt nach Deutsch und Englisch, dafür aber mit ähnlichen Themen.

Mit der Wahl zum Gemeinderat wird es aber endgültig unübersichtlich. Während des Wahlkampfs habe ich noch die bestehenden Platformen genutzt. Was teilweise zu sehr verwunderten Fragen meiner US-Kollegen auf Twitter sorgte. Anders rum macht es auch keinen Sinn: wer sich über meine Arbeit als Gemeinderat informieren möchte, den dürften Kommentare wie „rsyslog CI currently failing due to container issue – fix underway“ wohl auch eher verwirren.

Kurzum: ich muss aufräumen! Ich werde gezielt Präsenzen für die Gemeinderatsarbeit einrichten. Zum Beispiel eine neue Facebook-Seite. Oder ein neuer Twitter-Account. Bei meiner deutschen Webseite werde ich die Gemeinderatsthemen einfacher auffindbar machen, ansonsten bleibt es aber bei der einen Seite. Bei einigen für mich weniger wichtigen Platformen (z.B. Instagram) werde ich erst einmal nichts trennen. Falls es doch zu sehr verwirrt, kann man immer noch nachlegen.

Das nur zur Info, warum im Moment Bauarbeiten im Gange sind. Falls der eine oder andere Link mal in die Leere führt – sorry, ich werd’s auch wieder reparieren. Wichtig: aller Inhalt bleibt erhalten, er wird sich nur teilweise an neuer Stelle finden. Das habe ich schon immer so gehalten.