Gemeinderat

Vor 17 Jahren bin ich aus der Nähe von Köln zugezogen. Großstadlärm und -schmutz kenne ich zur Genüge. Damit sollte Schluß sein. Wir haben uns in der „Alten Hohle“ niedergelassen. Auf Empfehlung meiner Schwiegeroma, einer „waschechten Großrinderfelderin“.

Bisheriges Engagement

Großrinderfeld wurde schnell meine Heimat. Um diese Heimat zu erhalten und noch weiter zu verbessern habe ich mich immer schon engagiert. Beispielsweise bei „Lebensqualität durch Nähe“ oder in Bezug auf die seinerzeit geplante Müllverbrennungsanlage. Zuletzt ging es, mal wieder, um die Windkraft. Das hat mich auch bewogen, nun einen Schritt weiter zu gehen. Künftig möchte ich für Sie als Gemeinderat arbeiten.

Ziele

Mein Schwerpunkt ist Großrinderfeld als lebenswerten Wohnort zu erhalten. Mit intakter Natur, guter Nahversorgung (Bäcker, Supermarkt, Kindergarten, …) und lebendigen Vereinen. Große Industrieansiedelungen lehne ich ab. Darüber hinaus möchte ich die Gemeinde in Bezug auf Digitalisierung und Transparenz gegenüber den Bürgern voran bringen.

Dabei liegt mir die Gemeinschaft der Ortschaften Großrinderfeld, Gerchsheim, Schönfeld und Ilmspan besonders am Herzen. Nur im guten und konstruktiven Miteinander können wir die Herausforderungen der Zukunft meistern. Das gilt auch für den Zusammenhalt der Generationen. Und gerade für junge Familien muss Großrinderfeld attraktiv sein. Denn die Gemeinde braucht auch immer wieder „frisches Blut“.

Unabhängigkeit

Übrigens: ich bin selbständig und meine Kunden sitzen fast alle ausserhalb Deutschlands – und keiner im Main-Tauber-Kreis. Rücksicht auf (öffentliche) Auftraggeber muss ich also nicht nehmen. Das bewahrt gerade im Hinblick auf Industrieansiedlungen, inkl. Windkraft, meine Unabhängigkeit.

Ich habe mich der „Initiative mündiger Bürger (IMB)“ angeschlossen. Dort fühle ich mich gut aufgehoben. Unser Team für die Wahl 2019 sieht man oben auf dem Foto.

Weitere Infos

Informieren Sie sich hier auf meiner Webseite. Sprechen Sie mich gerne an. Lassen Sie mich wissen, wo bei Ihnen „der Schuh drückt“. Ich hatte kurz überlegt, ob ich für die Wahl eine extra Webseite einrichte. Aber warum eingentlich? Ich betreibe meine persönliche Webseite seit vielen Jahren. Wo also findet man bessere Informationen, als hier?