Main-Tauber Kreis: 13 neue Coronavirus-Fälle, weiteres Pflegeheim betroffen

Dreizehn neue Corona-Fälle meldet das Landratsamt in TBB am heutigen Tag. Die Gesamtzahl der Covid-19 Infizierten im Main-Tauber-Kreis liegt damit bei 250. Bad Mergentheim entwickelt sich aufgrund der Fälle in Pflegeeinrichtungen leider weiter zum Corona-Hotspot im Kreis.

Symbolbild Coronavirus
Coronavirus (Symbolbild)

Die neuen Coronavirus-Infektionen liegen damit, wie im Main-Tauber Kreis Montags nicht unüblich, relativ niedrig. Auch der Trend im Kreis lässt sich so langsam wieder verfolgen. Die „merkwürdige“ Entwicklung hat sicher etwas mit den jeweiligen Wochentagen zu tun. Genaueres dazu in den nächsten Tagen.

„Main-Tauber Kreis: 13 neue Coronavirus-Fälle, weiteres Pflegeheim betroffen“ weiterlesen

Main-Tauber Kreis: vier neue Coroanvirus-Infektionen, Vorsicht beim Ostereinkauf

Das Landratsamt in TBB meldet für heute „nur“ vier neue Covid-19 Infektionen. Damit gibt es 237 bestätigte Corona-Infektionen im Main-Tauber Kreis. Damit die Zahl weiterhin niedrig bleibt, appelliert der Kreis für verantwortungsvolles Verhalten beim Ostereinkauf.

Vorsicht beim Ostereinkauf. Halten Sie die Hygieneregeln ein, insbesondere genügend Abstand zu anderen Menschen. Es empfiehlt sich, frühzeitig einkaufen zu gehen. (Foto: Renate Köppel auf Pixabay)

Der heutige Zuwachs deutet darauf hin, dass die Corona-Fälle wieder „normal“ wachsen und die vereinzelten Ausbrüche zunächst eingedämmt sind. Dies wäre eine gute Nachricht, sollte aber nicht zur Sorglosigkeit verleiten.

„Main-Tauber Kreis: vier neue Coroanvirus-Infektionen, Vorsicht beim Ostereinkauf“ weiterlesen

Werden Sie Digitalhelfer! Ihr Beitrag in der Corona-Krise.

Menschliche Nähe ist in Krisenzeiten wichtig. In der Corona-Krise ist es aber auch äußerst wichtig, möglichst wenig direkte Kontakte mit anderen Menschen zu haben. Das klingt schlimm und unlösbar. Ist es aber nicht. Mit digitalen Diensten und „kontaktlosen Treffen“ gelingt menschliche Nähe, ohne sich physisch nahe kommen zu müssen.

Digitalhelfer*in kann jeder werden. Headset, Webcam oder großen PC braucht man dazu auch nicht zwingend. Schon ein Telefon und ein Notebook oder Tablet bringen Hilfswillige weiter. (Foto: Rainer Gerhards)

Zum Glück haben wir mittlerweile digitale Medien: Videotelefonie zwischen Enkeln und Großeltern, Vereinstreffen via Telekonferenz, ein Schwätzchen mit guten Freunden und selbst online-Gottesdienste. All das ist heute möglich und meistens auch noch kostenlos. Auch die Geräte sind in den meisten Haushalten vorhanden: mit Handy, Tablet und PC kann man live teilnehmen, meist sogar mit Videobild. Um sich in großer Freundesgruppe zu unterhalten reicht sogar ein ganz normales Telefon.

„Werden Sie Digitalhelfer! Ihr Beitrag in der Corona-Krise.“ weiterlesen

Main-Tauber Kreis: 35 neue Coronavirus-Infizierte, leider ein erster Todesfall

Im Main-Tauber Kreis gibt es 35 neue Coronavirus-Fälle. Das teilt das Landratsamt in TBB mit. Die Gesamtzahl der Covid-19 Infizierten an der Tauber beläuft sich damit auf 233. Leider ist erstmals auch ein Todesfall zu vermelden.

Symbolbild Coronavirus
Coronavirus (Symbolbild)

Bei der Verstorbenen handelt es sich um eine weibliche Person unter 60, die an Covid-19 erkrankt war. Weitere Angaben erfolgen aufgrund des Persönlichkeitsschutzes nicht. „Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt den Angehörigen der Verstorbenen“, erklärt der Landrat des Main-Tauber Kreises Reinhard Frank. Dem schließen wir uns an.

„Main-Tauber Kreis: 35 neue Coronavirus-Infizierte, leider ein erster Todesfall“ weiterlesen

Corona-Verdopplungszeit: Grafiken für Deutschland und Baden-Württemberg

Die Corona Verdopplungszeit ist die Meßzahl der Covid-19-Pandemie – so sagen manche. Richtig ist, dass sie vermutlich der allgemein am einfachsten zu verstehende Zahl ist. Sie gibt an, innerhalb welcher Zeitspanne sich die Gesamtzahl der SARS-CoV-2 Infizierten verdoppelt – zum Beispiel von 100.000 auf 200.000 Coronavirus Erkrankte.

Corona-Verdopplungszeit Deutschland

„Corona-Verdopplungszeit: Grafiken für Deutschland und Baden-Württemberg“ weiterlesen

Auch der Artenschutz wird durch Corona etwas ausgebremst

Auch das Volksbegehren Artenschutz wird vom Corona-Virus ein wenig ausgebremst. Aufgrund der angespannten Lage hat sich die Landesregierung Baden-Württemberg entschieden, den Gesetzgebungsprozess ein wenig zu verzögern. Stellungnahmen können nun bis zum 28. April 2020 abgegeben werden.

Das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ muss sich noch ein wenig gedulden, das neue Artenschutz-Gesetz wird durch Corona verzögert. (Foto: Rainer Gerhards)

Grund dafür ist, dass diverse Verbände angehört werden müssen. Ohne das ist kein rechtssicheres Gesetzgebungsverfahren möglich. Durch die Corona-Krise sind allerdings viele Mitarbeiter gebunden, die Fristen zu knapp. Das ist sicherlich für das Volksbegehren Artenschutz und seine Unterstützer nicht schön – erscheint in der aktuellen Lage aber sinnvoll. Auch, damit das Gesetz künftig wirklich rechtlich „hält“.

„Auch der Artenschutz wird durch Corona etwas ausgebremst“ weiterlesen

Main-Tauber Kreis: 16 neue Corona Fälle, auch in der Fachklinik Schwaben in Bad Mergentheim

Das Landratsamt in TBB meldet heute 16 bestätigte neue Coronavirus-Fälle im Main-Tauber Kreis. Zwei dieser Fälle sind leider in der Fachklinik Schwaben in Bad Mergentheim aufgetreten. Insgesamt gibt es im Main-Tauber Kreis nun 198 Covid-19 Erkrankungen.

Coronavirus SARS-CoV-2
Coronavirus SARS-CoV-2 (Foto: CDC)

Die neu Erkrankten befinden sich teils in stationärer Behandlung, teils in häuslicher Quarantäne. Die jeweiligen Kontaktpersonen werden ermittelt. Für sie wird häusliche Isolation angeordnet.

„Main-Tauber Kreis: 16 neue Corona Fälle, auch in der Fachklinik Schwaben in Bad Mergentheim“ weiterlesen

Kurzbericht aus der Gemeinderatssitzung vom 31.03.2020

Unter TOP 1 informierte Bürgermeister Leibold wie üblich über die nichtöffentlich behandelten Tagesordnungspunkte der letzten Sitzung. Am 17.03.2020 verkaufte der Gemeinderat fünf von acht angebotenen Grundstücken in Ilmspan. Der Gemeinderat beschloss grundsätzlich über die Entwicklung der Organisation der Kindergärten – insbesondere auch in Großrinderfeld – mit der Verrechnungsstelle und dem zuständigen Träger in enge Abstimmung zu treten und die Projekte voranzutreiben. Ferner war auch das Vorantreiben der Sanierung des Turnhallenbodens in der Turnhalle Großrinderfeld beschlossen worden.

„Kurzbericht aus der Gemeinderatssitzung vom 31.03.2020“ weiterlesen

Baden-Württemberg: über 210.000 Anträge für „Soforthilfe Corona“

Innerhalb weniger Tage über 210.000 Anträge für die Corona-Soforthilfe des Landes Baden-Württemberg. Das ist ein Erfolg. Aber auch ein Zeichen dafür, wie dringend sie auch gebraucht wird. Rund 3.500 Anträge in einer Gesamthöhe von circa 36,4 Millionen Euro wurden bereits ausbezahlt.

Symbolbild Steuern
Geld für in Not geratene Kleinunternehmer dank „Soforthilfe Corona“ (Symbolbild: Capri23auto auf Pixabay)
„Baden-Württemberg: über 210.000 Anträge für „Soforthilfe Corona““ weiterlesen