Erstes „echtes“ DSL in Großrinderfeld

Endlich ist es soweit: nach Jahren des quasi-nicht-DSL wurde heute DSL 16.000 freigeschaltet. Wir hatten das vor kurzem Beauftragt. Und, siehe da: es funktioniert tatsächlich!

Möglich wurde das Ganze, weil die Gemeinde Geld in die Hand genommen hatte. Bauarbeiten für Abwasser und Gas wurden genutzt um Leerrohre für Glasfaser zwischen Großrinderfeld und Ilmspan zu verlegen (auch Kosten der Gemeinde). Die Telekom hat diese dann „befüllt“ und einen neuen Verteiler am Rand der „alten Hohle“ aufgebaut. Von dort ist es nicht weit zu uns, und so konnten wir als einer der ersten endlich schnelles Internet „begrüssen“. Bisher ging ja nur DSL Light (was aber immer noch deutlich besser war als gar nichts…).

Wir sind jetzt direkt an das Internet-Backbone der Telekom angeschlossen. Das läuft scheinbar in Ilmspan vorbei. So gesehen sollten wir jetzt ausgezeichnet für die Zukunft gerüstet sein. Ich bin mal gespannt…

Beitrag teilen...